Consors Finanz Mastercard: das neue Kreditkarten Angebot im Überblick

Consors Finanz MastercardDie Consorsbank gehört ganz ohne Frage zu den bekanntesten Vertretern der Bankenwelt hierzulande, was das Unternehmen auf der einen Seite seinem großen Werbeaufwand und andererseits seinen regelmäßigen Produktinnovationen zu verdanken hat. Der zur BNP Paribas Gruppe Consors Finanz gehörende Dienstleister Consors Finanz konzentriert sich auf den wichtigen Markt Consumer-Finance und offeriert Händlern Konzepte zur Absatzfinanzierung und Zahlungsabwicklungen in Niederlassungen und E-Commerce. Mit der „Consors Finanz Mastercard“ schickt der Dienstleister nun eine neue Kreditkarte in den Wettbewerb am deutschen Markt. Im Folgenden schauen wir uns die Vor- und Nachteile der Kreditkarte mit Ratenzahlungsangebot detailliert an. Auch Besonderheiten und Extras werden unter die Lupe genommen.

Wissenswerte Informationen zu Consors Finanz

Vorab soll es um einige Hintergrundfakten zum Herausgeber der Kreditkarte gehen. So wird deutlich, dass Consors Finanz eine jahrzehntelange und bewegte Firmengeschichte vorweisen kann. Zu den Kunden des Unternehmens gehören nicht nur rund 15.000 Partner aus dem Handel. Auch Anbieter aus der Banken- und Versicherungswelt sind Teil des Kooperationsnetzwerks. Neben Kreditkarten umfasst das Portfolio auch Ratenkredite und andere Finanzierungsmodelle.

Nach eigener Aussage beläuft sich das Kreditvolumen des im Jahr 1948 unter dem Namen gegründeten Unternehmens nach eigener Aussage auf rund 7,8 Milliarden Euro. Übrigens: Die endgültige Einbindung der Marke Consors Finanz in den Mutterkonzern BNP Paribas S.A. erfolgte erst im Jahr 2018 und damit im 70. Jahr der Unternehmenshistorie.

Die Consors Finanz Mastercard ist das neueste Produkte des Anbieters aus München. Sie wird mit dem einprägsamen Slogan „eine Karte, dreimal profitieren“ werbewirksam in Szene gesetzt. Ob das Kreditkarten Angebot die hohen Erwartungen erfüllen kann, wird sich in den nächsten Abschnitten der Bewertung zeigen müssen.

Kontaktloses Zahlen per Kreditkarte? Für Apple-Kunden kein Problem

Der Markt für Kreditkarten in Deutschland ist in den vergangenen Jahren so rasant gewachsen, dass sich Anbieter etwas einfallen lassen müssen, um neue Kunden zu generieren – gerade Privatkunden können sprichwörtlich aus dem Vollen schöpfen. Als ein wesentliches Extras zum neuen Kreditkarten Angebot hebt der Dienstleister selbst beispielsweise die Einbindung des App-Dienstes Apple Pay in die Kreditkartenleistungen hervor.

Als wesentliche Vorzüge nennt Consors Finanz:

  • vollständigen Verzicht auf Bargeld
  • hohe Sicherheit durch Face ID-Legitimierung & Echtzeit-Benachrichtigung nach Zahlungen
  • sehr schnelle Abwicklung, da auf Unterschrift und PIN verzichtet wird

Als großen Vorteil dieses Servicemodells nennt der Anbieter, dass Inhaber der Consors Finanz Mastercard im Handel, Restaurants und bei anderen Anlaufstellen ganz einfach kontaktlos am Terminal bezahlen. Dank der Pushnachrichten, die in Echtzeit auf dem Endgerät landen, ist die volle Kostenkontrolle garantiert. So können Karteninhaber schnell den Kontakt zum Kundendienst aufnehmen, sollten ihnen unbekannte Buchungen auffallen.

Auch online setzen immer mehr Shops auf den Dienst aus dem Hause Apple. In der realen Welt gelingt das Bezahlen in Verbindung mit einem iPhone oder einer Apple Watch binnen weniger Sekunden. Gut für Apple-User, Nutzer anderer mobiler Betriebssysteme profitieren vorerst aber nicht von einem vergleichbaren Angebot.

Welchen Preis zahlen Nutzer für die Consors Finanz Mastercard?

Wenn es um die Gebühren für Karten geht – ganz gleich übrigens, ob Kreditkarte mit Ratenzahlungsangebot oder ohne – muss im ersten Schritt vor allem die jährliche Grundgebühr für die Kartennutzung zur Sprache kommen. Auf ein solches fixes Entgelt verzichtet Consors Finanz von Anfang an und ohne zeitliches Limit.

Damit reiht sich der Anbieter in die zunehmend längere Reihe der Kreditkartenherausgeber ein, die Kreditkarten mittlerweile in diesem so wichtigen Punkt gratis bereitstellen. Ein Alleinstellungsmerkmal ist der Gebührenverzicht also nicht, angesichts der sonst üblichen durchschnittlichen Jahresgebühren verdient die Einsparung trotzdem positive Erwähnung. Zumal der Herausgeber keine Bedingungen stellt.

Abhebungsgebühren – ab 300 Euro gibt es Bargeld kostenlos

Wer trotz Kreditkarte weiterhin aufs Bargeld nicht verzichten möchte, muss zwingend mögliche Gebühren für Abhebungen an Geldautomaten im In- und Ausland kennen, um später beim Studium der monatlichen Abrechnung zur Kreditkarte keine bösen Überraschungen zu erleben. Zuerst die gute Nachricht. Mit der neuen Kreditkarte mit Ratenzahlungsangebot erlaubt ab Abhebungssummen von 300 Euro aufwärts gebührenfreies Geldabheben am Automaten in mehr als 160 Ländern weltweit. Kartennutzer sollten sich vor Reiseantritt genau informieren, denn zum Teil werden wie im Falle international sanktionierter Staaten durchaus Kosten berechnet. Augen auf bei geringeren Abhebungssummen: Bei Buchungen unterhalb der 300-€-Marke wird eine Pauschale in Höhe von 3,95 fällig, hinzu kommen unter Umständen Gebühren vonseiten der Automatenbetreiber. Erfreulich: Fremdwährungsgebühren werden bei Kartenzahlungen nicht in Rechnung gestellt.

Welche Kreditlinie gibt es zum Kreditkarten Angebot?

Wirbt ein Kartenanbieter selbst aktiv damit, dass es sich wie bei der Consors Finanz Mastercard um eine Kreditkarte mit Ratenzahlungsangebot handelt, muss selbstverständlich die Frage nach dem finanziellen Spielraum und den Rückzahlungsbedingungen gestellt werden. Über die genaue Höhe der Kreditlinie entscheidet die persönliche Bonität (Kreditwürdigkeit) – als Obergrenze nennt der Anbieter eine Summe von 5.000 Euro.

Die Modalitäten zur Saldo-Rückzahlung bei der Consors Finanz Mastercard

Vorinstalliert ist laut Consors Finanz die Ratenzahlungsoption. Das bedeutet, Kartennutzer gleichen ihr Kartenminus in monatlichen Raten aus. Auf eigenen Wunsch der Karteninhaber kann alternativ die Variante Einmalzahlung eingerichtet werden, sodass der Kreditrahmen unangetastet bleibt. So werden Folgekosten vermieden. Es gibt aber noch einen anderen Weg, um Kartenumsätze auszugleichen.

Verzögerter Beginn der Tilgungsphase zur Kreditkarte & Zinssätze

Nach Einkäufen profitieren Nutzer der Consors Finanz Mastercard bei installierter Einmalzahlung von einer zinsfreien Phase von immerhin 90 Tagen. Erst danach wird die Zahlung fällig. Ein früherer Ausgleich ist jederzeit möglich, auch im Falle der Ratenzahlung. Bei Ratenzahlung bewegen sich die monatlichen Teilbeträge im Rahmenbedingung von mindestens 2,5 % und 10 % des offenen Saldos. Nutzer können also recht flexibel entscheiden, über welchen Zeitraum sie Rückzahlungen erbringen möchten. Die Ratenuntergrenze beläuft sich auf neun Euro. Weitere Vorgaben gibt es nicht, sodass das Kreditkarten Angebot als eine Art Dispositionskredit oder Rahmenkredit ohne feste Laufzeit genutzt werden kann. Allerdings in vergleichsweise teurer Ausführung. Denn für die Inanspruchnahme des bonitätsabhängigen Kreditrahmens erhebt Consors Finanz im Moment eine jährlichen Sollzins in Höhe von 14,84 %, der jährliche Effektivzinssatz liegt bei 15,90 %. Am Kreditkartenmarkt ist dies jedoch kein allzu ungewöhnlicher Wert.

Alle Merkmale der Kreditkarte im Überblick

•    Dauerhaft ohne Jahresgebühr

•    Bis zu 5.000 € Kreditrahmen möglich

•    Weltweit 0) gebührenfrei Bargeld am Automaten für Abhebungen über 300 € 1)

•    Keine Fremdwährungsgebühren bei Kartenzahlung

•    Zinsfreie Einkäufe in der Kartenfunktion Einmalzahlung mit einem verlängerten Zahlungsziel bis zu 90 Tagen 2)

•    Individuelle Wunschraten von 2,5% bis max. 10% 3)

•    Flexible Rückzahlungsoptionen:  Bequem zwischen Einmalzahlung und Ratenzahlung wechseln 4)

•    App mit Push-Benachrichtigung zur Kostenkontrolle und Steuerung der Karten-Features

•    Apple Pay & Google Pay Integration

•    Kontaktlos Bezahlen

•    Volldigitaler Antrag mit Video-Identifikation

Fazit zur Consors Finanz Mastercard

Wer vor der Beantragung bereits weiß, dass die Kreditkarte mit Ratenzahlungsangebot mit hoher Wahrscheinlichkeit regelmäßig innerhalb der Kreditlinie belastet wird, sollte eher mit dem Gedanken an einen günstigen Ratenkredit spielen. Für Reisende, die eine kostenlose Kreditkarte für bargeldloses Bezahlen und kostengünstige Bargeldversorgung suchen, ist die Consors Finanz Mastercard ein interessantes Produkt im schicken Design. Alle Konditionen zum Kreditkarten Angebot werden fair und transparent zusammengefasst, sodass die Kartennutzung entsprechend gut geplant werden kann. Unternehmer und Konsumenten, die ohnehin meist größere Summen am Automaten abheben, profitieren in Verbindung mit dem Verzicht auf eine Jahres-Grundgebühr besonders deutlich.

Aktuelle Sonderaktion – 50 Euro Bonus

Um den aktuellen 50 € Bonus zu erhalten müssen Neukunden die Consors Finanz Mastercard bis zum 30.09.2019 beantragen und haben ab dem Zeitpunkt nun Zeit die Karte bis zum 15.10.2019 erstmals einzusetzen (z.B. für Einkäufe oder Geldabhebungen, es ist kein Mindestumsatz erforderlich).

Auch wichtig zu wissen – auch Kunden der Consorsbank gelten als Neukunde bei der Consors Finanz und können von dem 50 € Bonus profitieren.

Consors Finanz Mastercard

 

Unser TIPP: Wer auf der Suche nach einer „schufa-freien“ Kreditkarte ist, findet >> HIER << ein attraktives Angebot!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen