Kostenloses Girokonto? bei der Postbank nicht mehr!

Kostenloses GirokontoWer sich generell für das Thema Geld sparen interessiert, der dürfte in  allererster Linie seine montalichen Ausgaben im Augen haben. Schliesslich macht auch Kleinvieh Mist – schenkt man dieser fast schon traditionellen Aussagen einfach mal Glauben!  Und am effektivsten lässt sich Geld sparen, in dem man eine Leistung oder einen Service nutzt, der bestenfalls kostenlos angeboten wird. Nun sagt aber eben der Volksmund auch, dass Nichts wirklich umsonst gibt. Zumindest im täglichen Geldverkehr jedoch eine falsche Aussage, denn wenn es um die Nutzung eines für den regulären Zahlungsverkehrs notwendigen Girokontos geht, so war das kostenlose Girokonto eine Normalität. Doch diese Ära scheint nun mit schnellen Schritten einem Ende entgegen zu gehen. Nachdem bereits einige kleinere Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisen Banken die Abkehr vom kostenlosen Girokonto angekündigt haben, erfolgte nun der Paukenschlag zu diesem Thema. Denn mit der Postbank hat nun diejenige Bank, welche über den grössten Privatkundenstamm Deutschlands verfügt das kostenlose Girokonto weitestgehend abzuschaffen.

Die größte Privatkundenbank Deutschlands kündigte also am letzten Freitag eine Neuausrichtung ihrer Kontolandschaft und ein verändertes Preismodell an. Demnach wird das generell geltende Angebote eines kostenlosen Girokonto in „Rente“ geschickt. Doch warum geschieht dies?

Der Grund für die Einstellung des kostenlosen Girokontos

Hintergrund ist der aktuell geltende niedrig Zinssatz und der dahinterstehenden Zinspolitik der Europäischen Zentralbank. Bedeutet in einfachen Worten ausgedrückt, das die Postbank mit einem kostenlosen Girokonto schlichtweg kein Geld verdient. Da auch die Zinsen für einen Kredit ziemlich im Keller sind und sich hiermit aus Sicht der Banken nicht mehr wirklich gutes Geld verdienen lässt, scheint nun das Ziehen an der Reißleine unausweichlich geworden zu sein. Was also auf der einen Seite für potentielle Kreditnehmer ein Segen darstellt, wird nun im alltäglichen Zahlungsverkehr zum Bumerang für den Verbraucher. Inwieweit eine solche Begründung seitens der Bank zu 100 % der Realität entspricht kann jedoch nicht geprüft werden, denn hisnichtlich ihrer Umsätze in jenen Bereichen sind die meisten Banken nur bedingt transparent. Als Kunde kann man eine solche Begründung glauben oder aber eben auch nicht! Momentan stellt sich erstmal die Frage, was diese Entscheidung der Postbank, das kostenlose Girokonto einzustellen, für den Verbraucher in Zahlen bedeutet?

Kostenloses Girokonto
Ist das kostenlose Girokonto ein Auslaufmodell? Neben zahlreichen Sparkassen schafft nun auch die grösste Privatkundenbank Deutschlands, die Postbank, das kostenfreie Girokonto ab!

Das neue Gebührenmodell der Postbank bei den Girokonten

Eine Frage, die mehr als berechtigt ist. Insbesondere dann, wenn man gegebenenfalls in Erwägung zieht das bis dato kostenlose Girokonto nun zu kündigen. Zwar hat die Postbank bis dato noch keinen zeitpunkt genannt, ab wann es eben jenes kostenlose Girokonto nicht mehr geben, aber zumindest schonmal das neue Preismodell.

So soll zukünftig das reine Online-Konto mit einer monatlichen Grundgebühr von 1,90 Euro zu Buche schlagen. Wer sein babkgeschäfte in Zukunft online als offline, das heisst in einer Postbank Filiale erledigen möchte, soll zukünftig mit 3,90 € monatlich zu kasse gebeten werden. Um die Kundschaft jedoch nicht vollständig zu vergraulen, bietet die Postbank dennoch auch weiterhin ein kostenloses Girokonto an, aber…..

Ja – aber: denn das kostenlose Girokonto ist zukünftig an Bedingungen geknüpft, welche für die meisten bestehenden Kunden wohl kaum zu treffen werden. Ein kostenloses Girokonto von der Postbank gibt es nach Aussage der Postbank zukünftig nur noch, wenn es sich bei den Kontoinhabern um junge Leute handelt und Kunden zudem einen monatlichen Mindestgehaltsdeingang von mindestens 3000 Euro pro Monat nachweisen können. Mögen wir ein solches „Angebot“ für eine kostenloses Girokonto Augenwischerei nennen? Wir wären durchaus geneigt dazu…

Kostenloses Girokonto: Welche Alternativen gibt es?

Auch wenn die Entwicklung hinsichtlich des Beibehalts eines Angebotes für ein kostenloses Girokonto eher einen negativen Trend erkennen lässt, so gibt es aktuell dennoch einige renommierte Banken, bei denen es auch auf absehbare Zeit ein kostenloses Girokonto ohne monatlichen Mindestgehaltseingang geben wird. Eine Bank, die wir in diesem Fall wirklich gern empfehlen (weil einfach gut!) ist die Norisbank! Zum einen ist dieses kostenlose Girokonto mehrfach von unterschiedichen Fachmagazinen, ob seiner Merkmale ausgezeichnet worden, zum anderen können wir dieses Konto auch aus eigenen Erfahrungen heraus uneingeschränkt empfehlen.

Was leistet also dieses, von uns empfohlene kostenlose Norisbank Girokonto? Schauen wir es uns an >>

Leistungen beim norisbank Girokonto:

  • kostenloses Girokonto mit Online-Kontoführung
  • komplett kostenlos >> keine Kontoführungsgebühren
  • inkl. EC-/Maestro Karte (Norisbank Card)
  • inkl. kostenloser MasterCard (auf Wunsch)
  • inkl. Zugang zum Online Banking
  • kostenlose Bargeldauszahlungen im gesamten Verbund der Cash Group
  • kostenlose Bargeldauszahlungen im Ausland mit der optionalen MasterCard
  • kostenlose Bargeldeinzahlungen an Geldautomaten der Deutschen Bank
  • Zugang zu den Banking-Terminals bei der Deutschen Bank
  • optional: kostenlose MasterCard Kreditkarte
  • auf Wunsch: kostenloses Tagesgeldkonto mit 0,20 % p.a.

TIPP: Aus Erfahrung und Feedbacks unserer Blog-Leser empfehlen wir dieses Girokonto der Norisbank auch dann, wen die eigene Bonität nicht ganz in Ordnung ist >> Stichwort „Guthabenkonto“!

Hier geht es zum Kostenlosen TOP Girokonto der Norisbank (Klick auf das Banner!) >>


Ein weiteres, wirklich kostenloses Girkonto bietet die Deutsche Kreditbank (kurz: DKB) mit ihrem DKB Cash Konto an. Auch dieses kostenlose Girokonto überzeugt vollumfänglich mit seinen Leistungen und könnte eine hochattraktive Alternative für alle verärgerten Postbank Kunden darstellen. Grund also, sich die Merkmale des DKB Cash Kontos im Detail anzusehen >>

 Leistungen des DKB Cash Konto im Überblick:

  • Kostenloses Girokonto ohne Kontoführungsgebühren
  • ohne monatlichen Mindesteingang / Gehaltseingang
  • inkl. kostenfreie Überweisungen, Daueraufträge und Abbuchungen
  • inkl. Zugang zum Online Banking bei der DKB rund um die Uhr (Internetbanking auch über externe Banking Software (HBCI oder PIN/iTAN) möglich)
  • inkl. Girokarte zum bargeldlosen Einkaufen
  • inkl. kostenlose VISA Kreditkarte ohne Monats-/Jahresgebühr
  • inkl. weltweit gebührenfrei Bargeld an Geldautomaten mit der Visa Card
  • inkl. Guthabenverzinsung auf der Kreditkarte: 0,60% p.a.
  • inkl. Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen monatlich online
  • inkl. günstiger Dispokredit für 6,90% p.a. (auf Wunsch)
  • inkl. Sofortrabatte bei Partnern und Cashbacks mit bis zu 17% Rabatt
  • ohne Post-Identverfahren möglich (einfach per Webcam verifizieren)
  • inkl. automatisierter Kontowechselservice

Hier geht es zum kostenlosen DKB Cash Konto (Klick auf das Banner!) >>

 

Natürlich gibt es noch weitere Anbieter für aktuell (noch!) kostenlose Girokonto Angebote. Jedoch empfehlen wir aufgrund entsprechender Vergleiche eben jener Girokonto Angebote die beiden oben genannten. Sie bieten einfach das umfassendste Angebot für ein kostenloses Girokonto. Von daher: Klare Empfehlung unsererseits für das Norisbank Girokonto als auch für das Cash Konto der DKB!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen