KreduPay: Virtuelle MasterCard mit Kreditrahmen in 30 Sekunden

Ein Kredit mittels Kreditkarte in 30 Sekunden? Kann das Funktionieren? Und wenn ja: Was steckt hinter einem solchen Angebot? Zumindest mal ein real existierendes Sofortkredit Angebot, das auf den ersten Blick durchaus beachtenswert erscheint! Das Berliner FinTech KreduPay kombiniert die Einräumung von Kleinkrediten in Echtzeit mit virtuellen Kreditkarten. Neue Kunden erhalten innerhalb weniger Minuten eine voll einsatzfähige MasterCard inklusive der ersten Aufladung mit einem Kredit. Ganz billig sind ist das Angebot der Vexcash-Gründer aber nicht.

Wer steht hinter KreduPay?

Betreiberin des KreduPay Angebots ist die KREDU GmbH (Eigenschreibweise laut Impressum) mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen ist erst seit kurzer Zeit am Markt aktiv. Die führenden Köpfe hinter KREDU sind im Geschäft mit Konsumentenkrediten allerdings nicht ganz neu: Es handelt sich um Manuel Prenzel und Ali Özen.

Manuel Prenzel rief im Jahr 2012 das Kurzzeitkredit-Portal VEXCASH ins Leben – eine Art deutsches Pendant zu britischen Payday Loans. In den Folgejahren bauten Prenzel und Özen Vexcash zu einem erfolgreichen Finanzunternehmen mit mehr als einer halben Million Kunden aus. Vexcash wurde 2017 an die 4Finance Group verkauft.

KreduPay vergibt selbst keine Kredite (und besitzt auch nicht die dafür notwendige Banklizenz). Die Darlehensanträge werden an die Privatbank 1891 vermittelt. Dies ist eine Marke der net-m privatbank 1891 AG mit Sitz in München. Die Ausgabe der virtuellen MasterCards erfolgt durch das in Luxemburg ansässige Unternehmen CROSSCARDS S.A. LTD.

Kredupay - virtuelle Kreditkarte mit Sofortkredit

Kredit und Karte: Was ist im KreduPay Angebot?

Das Angebot besteht in einer virtuellen MasterCard Prepaid. Diese steht sofort nach Abschluss des Antrags zur Verfügung. Der Antrag dauert ca. 10 Minuten. Direkt nach der Aktivierung kann die MasterCard für Einkäufe im Internet eingesetzt werden. Die Akzeptanz ist dabei nicht eingeschränkt: Bezahlen ist überall dort möglich, wo mit MasterCard bezahlt werden kann. Online bezahlen ist ebenso möglich wie Einzahlungen zugunsten von Konten, auf die mit einer Kreditkarte eingezahlt werden kann.

Es gelten die für Prepaid Kreditkarten üblichen Einschränkungen. Bestimmte Anbieter wie Hotels oder Autovermieter reservieren neben dem eigentlichen Zahlbetrag zusätzliche Liquidität. Reicht das Guthaben dafür nicht aus, wird die Zahlung abgelehnt. Zusätzlich vermittelt KreduPay Kleinkredite. Maximal möglich sind 3.000 EUR. Die Kredite werden nach 28 Tagen inklusive Zinsen zurückgezahlt. Die Auszahlung der Kredite erfolgt zugunsten der virtuellen Kreditkarte.

Die Auszahlung dauert – nachdem das Konto einmal eingerichtet ist – lediglich wenige Sekunden. Ein neuer Kredit kann erst nach der Rückzahlung des ersten Darlehens aufgenommen werden. Bestandskunden können zusätzlich eine Rückzahlung in drei Raten buchen.

Gebühren und Zinsen

Bei den Gebühren zählt KreduPay unserer Auffassung nach zu den deutlich teureren Angeboten für einen Schnellkredit via Kreditkarte – wie aus der folgende Grafik sehr schnell zu erkennen ist:

 

Die Jahresgebühr der virtuellen MasterCard beträgt stolze 149 EUR. Neukunden erhalten ein Startguthaben in Höhe von 25 EUR, das mit der Gebühr verrechnet wird. Die Gebühr ist innerhalb von 30 Tagen nach der Einrichtung des Kontos fällig – und dann alle zwölf Monate erneut. Das ist schon eine mehr als deutliche Ansage!

Für die Aufladung der Karte mit einem Kredit der Privatbank 1891 fällt eine Gebühr in Höhe von 9 % des aufgeladenen Betrags an. Es gibt eine einzige Ausnahme. Kreditaufladungen bis 100 EUR sind werktags von 09-16 Uhr kostenlos. Doch auch hier: Mit 9 % Aufladegebühr ist auch hier bei vergleichbaren Angeboten ein Spitzenplatz für KreduPay sicher – jedoch nicht im positiven Sinne!

Die Kreditlaufzeit beträgt grundsätzlich 28 Tage. Innerhalb dieser Zeit muss der offene Kreditbetrag per Überweisung direkt an die 1891 Privatbank geleistet werden. Die Kredu GmbH kauft der Bank überfällige Forderungen ab. In diesem Fall erfolgen die Zahlungen per Überweisung oder Lastschrift. Mahnungen kosten 3,00 EUR, Rücklastschriften 5,00 EUR. Für mangels Deckung abgelehnte Zahlungen fällt eine Gebühr in Höhe von 0,50 EUR an.

Der Sollzins der Kredite beträgt 1,16 % pro Monat bzw. 13,90 % pro Jahr. Dies ist ein vergleichsweiser hoher Wert. Nach der ersten erfolgreichen Kreditrückzahlung kann eine 3-Raten-Option genutzt werden. In diesem Fall fällt eine Stundungsgebühr an. Deren Höhe ist bonitätsabhängig. Die Höhe der Gebühr wird via E-Mail mitgeteilt. Zur Stundung kommt es erst nach der Zustimmung des Kreditnehmers.

Voraussetzungen für den Erhalt eines Kredit

Für den Kreditantrag wird eine SCHUFA-Anfrage gestellt. Es handelt sich um eine bonitätsneutrale Konditionenanfrage. Welche Voraussetzungen die SCHUFA-Auskunft erfüllen muss, erklärt Kredupay nicht zu 100 %. Erläutert wird lediglich, dass harte Negativmerkmale ein Ausschlussgrund seien. Genannt werden u.a.

„offene und überfällige Verbindlichkeiten, Vollstreckungsbescheide, Haftbefehl, eidesstattliche Versicherung und Insolvenz“.

Unserer Interpretation zufolge bedeutet dies, dass ein Antrag mit erledigten Negativeinträgen oder einem schwachen Scorewert durchaus Erfolg versprechen kann.

Die weiteren Voraussetzungen für die Kreditvergabe sind überschaubar. Notwendig sind ein Hauptwohnsitz und ein Girokonto in Deutschland. Außerdem verlangt Kredupay ein monatliches Einkommen ab 500 EUR.

Ablauf des Antrags auf einen Kredit

Der Kreditantrag läuft vollständig digitalisiert ab. Notwendig sind lediglich ein Personalausweis, eine Webcam bzw. Smartphonekamera und die IBAN des Gehaltskontos.

Nach Eingabe der personenbezogenen Daten werden SCHUFA-Bonität und Einkommen geprüft. Die SCHUFA-Abfrage erfolgt in Echtzeit und vollständig im Hintergrund.

Die Einkommensprüfung erfolgt mit einem sogenannten digitalen Kontoblick. Dafür müssen KreduPay einmalig die Zugangsdaten zum Onlinebanking zur Verfügung gestellt werden. Ein Algorithmus liest daraufhin wesentliche Umsatzdaten aus dem Onlinebanking aus. Dazu gehört z. B. die Höhe des monatlichen Einkommens.

Durch SCHUFA-Auskunft und digitalen Kontoblick wird der maximal mögliche Kreditbetrag festgelegt. Auch dies erfolgt vollautomatisch.
Die notwendige Identitätsprüfung erfolgt mittels Videoident Verfahren. Direkt im Anschluss daran wird der genehmigte Kreditbetrag zugunsten des Kreditkartenkontos ausgezahlt.

Die Rückzahlung des Kredits erfolgt per Überweisung direkt zugunsten eines Kontos der net-m Privatbank.

Unser Fazit zu KreduPay

KreduPay ist eine Innovation gelungen. Durch die Kombination aus virtueller Prepaid MasterCard, Videoident und digitalem Kontoblick erhalten Kreditnehmer innerhalb von Minuten eine voll einsatzfähige MasterCard inklusive aufgeladenem Guthaben. Nach der Rückzahlung können Folgekredite in Sekunden gutgeschrieben werden – und zwar 24/7.

ABER: Kostengünstig ist das Angebot nicht unbedingt. Knapp 150 EUR jährliche Kartengebühr, 9 % Gebühren für die Aufladung mit Krediten und dazu knapp 14 % jährlicher Sollzins sind in der Summe deutlich teurer als die Kreditaufnahme über klassische Credit-Cards. Für letztere ist allerdings eine bessere Bonität erforderlich. Die KreduPay MasterCard gibt es ab 500 EUR Monatseinkommen und mutmaßlich auch bei erledigten SCHUFA-Einträgen.

Alternativen? Cashpresso

Mehr Infos zur KreduPay gibt es mit einem Klick auf das folgende Bild >>



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen