Minikredit und Sparen? Wie passt das zusammen?

MinikreditIn einer Gesellschaft, in der das Thema Konsum das alltägliche Leben bestimmt, ist das Thema Kredit heutzutage alles andere als ein Tabu. Wer bezahlt heute schon noch sein neues Auto oder gar seine neu Küche in bar? Wohl kaum jemand. Ebenso kann man beobachten, dass auch der Einsatz einer Kreditkarte immer stärker zunimmt und das Bargeld als Zahlungsmittel mehr und mehr ablöst. Zumindest dann, wenn es darum geht größere Rechnungsbeträge in einem Geschäft zu begleichen. Letztendlich bedeutet all dies, dass das Thema Kredit und Finanzierung allgegenwärtig ist. Doch noch immer sind sich die wenigsten Menschen darüber im Klaren, dass ein jeder Kredit aufgrund von Zinsen seine Kosten hat und man hierbei, je höher die Kreditsumme ist, durch geschicktes agieren mit dieser Finanzierungsform dennoch Geld sparen kann. Vor allem auch mit dem viefach gescholtenen Minikredit!

Auf einschlägigen Finanzportalen sowie entsprechenden Verbraucherforen im Internet kann man dann auch immer wieder lesen, dass kein Kredit ohne vorherige Nutzung eines entsprechenden Vergleichsrechners auf einem der zahlreichen Kredit- beziehungsweise Vergleichsportale abgeschlossen werden sollte. Nur so sei es möglich, durchaus stattliche Einsparungen durch einen intelligenten Kreditvergleich zu realisieren. Dem ist in keinster Weise zu widersprechen, obwohl man auch immer wieder aus verschiedensten Kreisen erfahren kann, dass sich solch ein Kreditvergleich doch nur bei größeren Kreditsummen lohnen würde.

Minikredit und Ratenkredit: Ein solcher Vergleich der Kreditarten hinkt

Hier muss man jedoch wiederum klar widersprechen, denn ein Vergleich lohnt sich immer. Ob man sich hierbei eines der zahlreichen Kreditvergleichsportale bedient oder sich die Mühe macht einen eigenen Vergleich durchzuführen – sparen kann man in den meisten Fällen! Dass man dabei nicht nur bei größeren Kreditsummen durch einen objektiven Vergleich der Kreditkonditionen sparen kann, zeigt sich anhand eines einfachen Beispiels für einen Minikredit. Diese Minikredite wie Sie spezialisierte Anbieter wie Cashper, Vexcash, Targobank und xpresscredit im Programm haben, werden oftmals als überteuert und unnötiges Kreditangebot tituliert. Grundlage für diese „verbale Abstrafung“ eines Minikredit ist die Nennung vermeintlich horrender Zinssätze von deutlich über 10 % effektiv per anno. Als Referenz wird hierbei in der Regel immer das aktuelle Zinsniveau bei den klassischen Ratenkrediten herangezogen, welcher sich derzeit bei rund 4 % per anno bewegt. Doch dieser Vergleich hinkt und zwar deutlich. Warum?

Objektivität und Fairness beim Vergleich Minikredit versus Ratenkredit eher selten

Erstens sollten die Rahmenbedingungen der verglichenen Kreditarten weitestgehend gleich sein, um die notwendige Objektivität und Fairness in der Bewertung zum Ausdruck zu bringen. Und genau an diesem Punkt fängt es dann auch schon an zu hinken: Minikredite werden in der Regel bis zu einer maximalen Summe von 600 € vergeben. 2 Ausnahmen stellen hierbei die Targobank als auch Vexcash dar, denen vertrauenswürdige Bestandskunden auch höherer Summen gewährt werden. Zudem hat der Minikredit in der Regel eine begrenzte Kreditlaufzeit von 60 Tagen. Schaut man sich hingegen die im Markt gängigen Bedingungen für einen klassischen Ratenkredit an, dann fallen 2 Punkte im Vergleich zu einem Minikredit sofort auf: Kreditsummen fangen bei mindestens 1.000 Euro an und haben eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Mögen wir Folgendes feststellen: Wer einen Minikredit mit einem klassischen Ratenkredit vergleicht, der vergleicht auch Äpfel mit Birnen!

Der Dispokredit ist bei den Zinsen nachwievor zu teuer - auch im Vergleich zu einem Minikredit!
Der Dispokredit ist nachwievor zu teuer – auch im Vergleich zum Minikredit!

Dispokredit versus Minikredit: Was ist günstiger?

Vergleichen wir also lieber den Minikredit mit einer Kreditart, die passt und der heisst: Dispokredit! Warum ist ein solcher Vergleich besser geeignet? Die Antwort hierauf ist einfach: Der Dispokredit hat keine wirklich Mindestkreditsumme und kann zudem zumeist völlig frei getilgt werden – unabhängig einer vertraglichen Laufzeit oder Ratenhöhe. Um nun einmal aufzuzeigen, wie man mit einem Minikredit sparen kann, kreieren wir exemplarisch mal einen Konditionenvergleich:

Fangen wir mit einem Dispokredit von 600 € an. Beispielhaft in Kombination mit dem durchschnittlich geltenden Zinssatz für einen eingeräumten Dispokredit von 14,25 % und einer Laufzeit von 30 Tagen. So würden in einer solchen Konstellation beim Dispokredit auf Grundlage der Deutschen Zinsberechnungsmethode 30/360 für diesen Minikredit 7,13 € Zinsen anfallen.

Im Vergleich dazu einen Minikredit – ebenfalls 600 € – mit einer Laufzeit von 30 Tagen bei einem spezialisierten Anbieter wie beispielsweise Cashper. Cashper als Marke der Novum Bank setzt für sein Minikredit Angebot einen effektiven Jahreszinssatz von derzeit 7,95 % an. Somit würden für diese 600 € Kredit nach 30 Tagen 3,78 € Zinsen anfallen. Erkennbar, das bei einem Cashper Minikredit weniger Zinsen anfallen und bei Inanspruchnahme dieses Kreditangebotes bei einem Minikredit Geld gespart werden kann.

Geduldeter Dispokredit ist noch teurer

Noch deutlicher fällt es aus, wenn man exemplarisch einmal den bei der Deutschen Bank aktuell geltenden Zinssatz von 14,9 % (laut KREDIT AGB) für die sogenannte geduldete Überziehung heranzieht. In einem solchen Fall wäre die Zinsbelastung 7,45 € nochmals höher. Erheblich deutlicher wird die Ersparnis beim Direktgeld Angebot der Targobank. Dort ist es möglich, einen Kleinkredit von 600 € zu einem effektiven Zinssatz von aktuell 8,95 % aufzunehmen. Jedoch beträgt hier die Mindestlaufzeit für einen Minikredit 60 Tage. Doch auch in einem solchen Fall ist die monatliche Zinsbelastung mit 8,45 € deutlich geringer als bei einem Dispokredit mit den bereits erwähnten 14,25 % Zinsen jährlich.

Unser Fazit

Warum dieser Vergleich? Diese Frage ist sicherlich berechtigt, zumal sich die Ersparnisse zwischen den beiden Kreditarten gerade einmal im Cent Bereich bewegen. Die Intention zu diesem Artikel ist mit einem einfachen Wort beschreiben: Fairness! Bei unseren zahlreichen Recherchen im Kreditmarkt fällt uns immer wieder auf, dass Vergleiche und Beurteilungen zahlreicher, sich im Netz tummelnder „Finanzexperten“ genau diese Fairness vermissen lassen. Kein Frage: Auch wir sind große Freunde von Bewertungen, Test und Vergleichen – gerade im Kreditmarkt! Aber bitte, mit dem Ziel dies objektiv zu tun und dabei auch fair zu bleiben. Selbst dann, wenn das Ergebnis eben jene „ Experten“ persönlich nicht erfreut!

Insofern möchten wir für die Branche der Minikredit Anbieter einfach mal eine Lanze brechen. Deren Angebote bedienen einen existenten Markt für Kleinkredite, welchen das Gros der deutschen Banken bis dato nicht gewillt ist zu bedienen. Zumindest nicht zu akzeptablen Konditionen! Bevor Sie ihren vielleicht extrem teuren Dispokredit in Anspruch nehmen und dafür viel Zinsen bezahlen, nehmen Sie sich die Zeit auch die Angebote von Unternehmen wie Vexcash, cashper, Targobank etc. zu prüfen. Sie verlieren Nichts, können aber sparen. Selbst wenn es nur ein paar Cent sind. Aber wie sagt der Volksmund so schön: „Kleinvieh macht auch Mist!“

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen