Monese Test: Was leistet das schufafreie Girokonto aus England?

Monese TestSchlagwort „Monese Test“! So – es ist nun endlich soweit: Der Testbericht zum Monese Girokonto aus Grossbritannien ist endlich fertig. Ja – es hat aussergewöhnlich lange gedauert und dafür entschuldigen wir uns hier nun nochmals gegenüber allen, die so sehr und vor allem lange auf eben den nun folgenden MoneseTest gewartet haben. Warum es so lange gedauert hat, haben wir bereits in zahlreichen Kommentaren zum Monese Basis-Artikel erläutert. Dennoch nochmals in Kürze: Julian, unser Spezi für Testberichte war längere Zeit erkrankt und so musste der Test mehrfach unterbrochen werden. Sollte nicht passieren, kann aber und somit bitten wir nochmals um Verständnis. Nun genug des Vorwortes, lassen wir Julian im Rahmen des Monese Test „sprechen“. 

Das UK Girokonto Monese im Test

Die Kontoeröffnung bei Monese

Die Kontoeröffnung erfolgt vollständig am Smartphone. Auf der Homepage ist eine Handynummer anzugeben, an die ein Downloadlink gesendet wird. Mit einem Klick auf den Downloadlink wird die App im Google Play Store bzw. im App Store (Zuordnung erfolgt automatisch) angesteuert.

Monese Test_Eröffnung

Mit einem Klick auf „Installieren“ und danach auf „Öffnen“ steht die Monese App zur Verfügung. Danach wird die gewünschte Sprache ausgewählt; die Anwendung ist auf Deutsch verfügbar.

Monese Test_Sprache

Erst danach beginnt die eigentliche Kontoeröffnung mit einem Klick auf „Registrieren“. Zunächst müssen die Bestimmungen zum Datenschutz gemäß de britischen FCA-Bestimmungen akzeptiert werden.

Monese Test_Datenschutz

Im nächsten Schritt wird eine gültige E-Mail-Adresse abgefragt. Zusätzlich wird eine Einverständniserklärung zu den AGB, zur Datenschutzerklärung und bei Bedarf zum Empfang des Newsletters eingeholt.

Monese Test_Registrierung

Im nächsten Schritt wird ein Zugangscode festgelegt, mit dem künftige Anmeldungen erfolgen. Nach zweimaliger Eingabe des Codes muss erneut die Handynummer eingegeben werden. Monese sendet daraufhin einen weiteren Code, der im nächsten Schritt einzugeben ist.

Monese Test_Rufnummer

Danach muss ausgewählt werden, ob ein Konto nach EU-Recht oder nach britischem Recht eröffnet werden soll. Für die meisten EU-Bürger dürfte sich ersteres anbieten.

Moneses Test_Kontoauswahl

Danach werden die Adressdaten eingegeben.

Monese Test Kontaktdaten

Im nächsten Schritt geht es an die Verifikation. Benötigt werden ein Foto von einem amtlichen Ausweisdokument, ein Video des künftigen Kontoinhabers und einige weitere Informationen.

Der nächste Schritt: Es wird ausgewählt, ob ein Foto von einem Reisepass oder von einem sonstigen Ausweis zur Verifikation hochgeladen wird. Wird „sonstiger Ausweis“ ausgewählt, stehen insgesamt sieben akzeptierte Dokumente zur Auswahl.

Monese Test _Willkommen

Als nächstes müssen Vorder- und Rückseite des Personalausweises fotografiert werden. In die App wurde dazu eine eigene Anwendung integriert. Es ist somit nicht notwendig, die App zu verlassen, ein Foto zu erstellen und die Bilder anschließend wieder in die App zu integrieren.

Monese Test Identverfahren

Danach ist etwas Warten angesagt, bis die Verifikation erfolgt. Ein Tipp: Schreitet der Vorgang auffallend lange nicht voran, ist ein kurzer Logout aus der App mit anschließendem erneuten Login oft hilfreich.

Nach der Verifikation des Ausweises durch Monese werden die Ausweisdaten (Name, Geburtsdatum, Gültigkeitsdatum und Ausweisnummer) angezeigt. Mit einem Klick auf „Stimmt so“ wird der Vorgang fortgesetzt.

Im nächsten Schritt muss der angehende Kontoinhaber ein kurzes Video von sich aufnehmen. Auch dazu wurde eine Funktion die App integriert. Die App übernimmt die Ausrichtung der Kamera und den Upload des Videos. Für das Video muss ein kurzer Text vom Display abgelesen werden.

Im nächsten Schritt wird der gewünschte Tarif bzw. das gewünschte Kontomodell ausgewählt.

Monese Test Kontoauswahl_1

Im Anschluss daran ist das Konto eröffnet und freigeschaltet. Kontoinhaber können nun Einzahlungen vornehmen und auf Wunsch die Debitkarte bestellen.

Monese Test Kartenbestellung

Einzahlungen sind bei Monese mittels Banküberweisung und Kredit/Debitkarte möglich. Einzahlungen mittels Banküberweisung (unabhängig davon ob aus dem SEPA Raum oder nicht) sind kostenlos. Für Einzahlungen mit Debitkarten aus einem Land des EWR fällt eine Gebühr in Höhe von 0,35 % des Einzahlungsbetrages an. Bei Einzahlungen mit einer Karte aus einem Nicht-EWR-Land beträgt die Gebühr 2,50 Prozent.

Um mit einer Karte einzuzahlen, muss diese als Zahlungsmittel im Konto hinterlegt werden. Wer per Überweisung einzahlt, erfährt mit einem Klick auf die entsprechende Funktion die IBAN seines Kontos.

Monese Test: Grundlegende Informationen zum Girokonto

Wer ist Monese?

Monese entstand im Jahr 2014 und brachte eigener Darstellung zufolge im Jahr 2015 das erste zu 100 Prozent mobile Girokonto auf den Markt. Seitdem ist die Kontoeröffnung für Kunden aus ganz Europa möglich. Durtch einfaches Herunterladen der Monese App ist der gesamte Kontoeröffnungsvorgang online zu erledigen und somit kein Besuch bei einer Bank-Filiale vor Ort notwendig. Damit besitzt Monese zwar mittlerweile kein Alleinstellungsmerkmal mehr, ist aber dennoch für potentielle Mit dem Interesse an einem Auslandskonto ein wichtiges Kriterium bei der Anbieterauswahl.

Im Jahr 2017 erreichte das Kundengeschäft von Monese ein Volumen von einer halben Million GBP. Die European FinTech Awards zeichneten das Unternehmen 2016 als „Best Challenger Bank“ aus.

Die Monese Limited mit Sitz in London ist durch die britische FCA als E-Geld-Institut zugelassen. Die Konten werden durch die ebenfalls in London ansässige Prepay Technologies Limited geführt, die auch die Debitkarten ausgibt.

Welche Funktionen bietet das Konto?

Mit dem EU-Konto inklusive PrePaid Debitkarte (Mastercard ( in den Anfangszeiten von Monese wurde VISA genutzt!)) sind Überweisungen, Kartenzahlungen und Barverfügungen am Geldautomaten möglich. Zudem können mit den Monese Konten Überweisungen in Fremdwährungen getätigt werden. So ist es z. B. möglich, eine Überweisung nach Polen in EUR aufzugeben und die Gutschrift beim Empfänger in Zloty erfolgen zu lassen. Nach Angaben von Monese erfolgt die Umrechnung dabei zum tatsächlichen Interbankenkurs. Für Devisenkonvertierungen berechnet das Unternehmen eine Gebühr in Höhe von 0,50 Prozent. Zudem werden alle Transaktionen sofort in Form einer Statusmeldung an das Smartphone o.ä. via Push gesendet, So ist man stets über den eigenen aktuellen Kontostatus informiert. Ein stetiges Einloggen in das Online-Banking entfällt somit.

Monese Test _Systemcheck

Eher nebensächlich aber ein doch ganz interessantes Feature: Auf der Webseite von Monese findet sich ein Informationsdienst, der den aktuellen Status des Monese-Systems im Gesamten als auch in Teilbereichen anzeigt. So kann jederzeit erkannt werdern, ob irgendwo bei Monese ein technisches Problem vorliegt – und zwar, dass der Kundenservice kontaktiert werden muss.

Monese Online Konto: Die Konditionen

Monese orientiert sich in der sprachlichen Gestaltung der Preise weniger an Banken und stärker am Mobilfunkbereich. Dazu passend werden nicht zwei Kontomodelle, sondern zwei „Tarife“ angeboten.

Im Tarif „Einsteiger“ ist die Kontoführung kostenlos, d.h. es fallen keine pauschalen Kontoführungsentgelte an. Inklusive sind  die Bereitstellung eines vollwertigen Zahlungsverkehrskontos mit IBAN und persönlicher Kontonummer sowie sämtliche SEPA-Banküberweisungen. Die Teilnahme am Lastschriftverkehr ist jedoch (noch) nicht möglich.

Für die optionale Debitkarte fällt eine einmalige Gebühr in Höhe von 4,95 EUR an. Barverfügungen am Geldautomaten kosten jeweils 1,0 EUR. Kartenzahlungen in EUR (bei EU-Konten) sind kostenlos.

Übrigens: Wir haben die Karte einmal nach Deutschland als auch einmal nach Italien schicken lassen. In beiden Fällen war die Karte nach 5 Werktagen im Briefkasten! Klarer Pluspunkt an dieser Stelle für schnellen Versand.

Für internationale Banküberweisungen sowie Kartenzahlungen und Barverfügungen in Fremdwährung fällt eine Gebühr in Höhe von 2,0 Prozent (min. 2 EUR) an.

Im Tarif „Plus“ fällt eine monatliche Kontoführungsgebühr in Höhe von 4,95 EUR pro Monat an. Die einmalige Gebühr für die Debitkarte entfällt bei diesem Kontomodell. Zudem sind sechs Barverfügungen am ATM pro Monat inbegriffen. Die Gebühr für internationale Überweisungen beträgt 0,50 Prozent, für Kartenzahlungen und Barverfügungen in Fremdwährung fallen 0,50-0,75 Prozent an.

Wer sowohl ein UK-Konto als auch ein EU-Konto eröffnet, zahlt im Tarif „Plus“ nur eine Grundgebühr. Ein Wechsel des Kontomodells ist möglich.

Generell fällt auf, dass die Leistungen des Kontos mit Fokus auf den britischen Markt entwickelt und dann auf kontinentaleuropäische Verhältnisse übertragen wurden. Dies betrifft z. B. Lastschriften (Direct Debit ist nur für UK-Konten verfügbar) und Bareinzahlungen (ebenfalls nur UK). Die Einführung von SEPA-Lastschriftverfahren für EU-Konten hat Monese aber bereits angekündigt ohne jedoch hierfür einen festen Termin zu nennen.

Kundenservice und Internetauftritt

Der Internetauftritt ist im Stile eines FinTechs gehalten. Die benötigten Informationen zum Unternehmen und zu den Gebühren lassen sich relativ schnell finden.

Der Kundenservice ist per E-Mail und Telefon erreichbar. Der telefonische Kundenservice ist allerdings nur in englischer Sprache und nur bis 17 Uhr britischer Zeit erreichbar. Wir haben im Rahmen der Kontoeröffnung eine E-Mail an den Support geschickt und uns nach der typischen Dauer des Antragsprozesses erkundigt. Die Antwort ging innerhalb von einer Stunde per E-Mail ein und war inhaltlich dem geschilderten Problem sehr gut. In einem anderen Fall haben wir Kontakt via facebook mit Monese aufgenommen und auch hier erfolgte eine qualifizierte Antwort innerhalb von 2 Stunden.

Für wen eignet sich das Monese Online Konto?

Das Monese Konto im Tarif „Einsteiger“ eignet sich grundsätzlich für jeden, da keine Fixkosten anfallen und die Nutzung als Zweitkonto möglich ist. Der Tarif „Plus“ bietet für knapp 5 EUR im Monat ein nahezu vollwertiges Konto inklusive Kartenausstattung und Bargeldversorgung – einzig Lastschriften sind noch nicht verfügbar. Monese führt keine Bonitätsprüfung durch – jeder kann das Konto erhalten und ist damit besonders für diejenige Personengruppe interessant, welche in Deutschland aufgrund einer belasteten SCHUFA Schwierigkeiten bei der Eröffnung eines „normalen“ Girokontos hat. Das Monese Konto ist zudem ein günstigere Alternative zu den in Deutschland angebotenen „schufa-freien“ Girokonten.

Unser Fazit im Monese Test

Das Ergebnis in unserem Monese Test? Durchweg positiv, denn Monese ermöglicht Verbrauchern aus ganz Europa eine unkomplizierte Kontoeröffnung binnen weniger Minuten und vollständig am Smartphone. Innerhalb kürzester Zeit steht ein SEPA-Girokonto ohne irgendwelche Bonitätsnachweis-Erbringung zur Verfügung – auf Wunsch inklusive PrePaid DebitKarte mit Kontaktlos Zahlungsfunktion. Das Handling des Kontos ist einfach und die Gebühren fallen moderat aus. Wermutstropfen? Einzelne Funktionen wie z. B. Lastschriften sind beim EU-Konto allerdings noch nicht verfügbar. Aber auch hieran arbeitet Monese bereits und somit wird sicherlich auch diese Funktion in naher Zukunft verfügbar sein. Vielleicht wäre für den ein oder anderen ein sofort zur Verfügung stehende virtuelle Kreditkarte ganz hilfreich. Dem mögen wir gern zustimmen, doch ehrlich gesagt vermisst haben wir diese bis dato nicht. Insbesondere deswegen nicht, weil der Versand der Karte äusserst zügig vonstatten geht.

Somit ist unserer Meinung nach das Monese UK Girokonto wirklich empfehlenswert!

Mehr Informationen zu Monese gibt es hier >> Monese Webseite besuchen! 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen