Policendarlehen: Lebensversicherungsverträge als kurzfristige Geldquelle nutzen!

police-darlehen-vermittlungDie Deutschen und das Thema Sparen – eine Verbindung, die uns deutschen Bundesbürgern immer als „angeborene Eigenschaft“ unterstellt wird. Klingt vielleicht hart und in den Augen des Einen oder des Anderen etwas übertrieben, wird aber letztendlich doch immer wieder durch entsprechende Statistiken bestätigt. Nehmen wir allein mal das Thema Sparen in Form einer Lebensversicherung: Mehrere 100! Milliarden Euro sind in über 75 Millionen Lebensversicherungen gebunkert – eine Summe die sich aus den Einzahlungen der Sparer sowie entsprechenden Zinszahlungen zusammensetzt. Der Haken an der ganzen Sache: Wer aber glaubt, damit im Notfall – sprich vor Ablauf der Lebensversicherung – über sein Erspartes verfügen zu können, der irrt! Gut, das dürfte den meisten Menschen eigentlich nicht neu sein und so greift man bei Geldbedarf eher zum klassischen Ratenkredit der Bank. Aber das muss auch so nicht sein, denn man kann sehr wohl über das Geld in der Lebensversicherung vor Ablauf verfügen und zwar „indirekt“ – das Stichwort lautet:  Policendarlehen! Was dahinter steckt? Wir erläutern es…

Die Lebensversicherung als Geldquelle: Vorzeitig kündigen oder beleihen?

Unbestritten ist, dass es vielerlei Möglichkeiten gibt einen erhöhten finanziellen Bedarf, basierend auf was auch immer, zu überbrücken – sei es mittels des klassische Bankkredites, das Geld leihen von Bekannten, das Beleihen von eigenen Wertgegenständen oder der Verkauf der eigenen Lebensversicherung. Alles mehr oder weniger probate Mittel, wenn es darum geht, eine finanzielle Notlage zu bedienen.

Gerade das Thema „Verkauf der Lebensversicherung“ kommt insbesondere bei höheren Summen sehr häufig zum Einsatz. Viele Menschen nehmen dabei allerdings zwei extrem negative Punkte in Kauf:

  • Verlust der Rendite
  • Verlust des Versicherungsschutzes

Zudem zu beachten: Hängt an der Lebensversicherung zudem eine Berufsunfähigkeitsversicherung, besteht auch diese nicht mehr. Ein Neuabschluss dieser wichtigen Absicherung ist dann meist sehr viel teurer oder gar nicht mehr möglich.

Policendarlehen

 

Doch all das kann beibehalten beziehungsweise „gerettet“ werden und zwar dann, wenn man seine Lebensversicherung bei einem spezialisierten Anbieter schlichtweg „beleiht“. Das ganze Thema nennt sich dann Policen Darlehen und stellt eine echte Alternative zum eigentlich unnötigen Verkauf der Lebensversicherung dar. Bei einem Policen Darlehen bleibt der Versicherungsschutz für Kreditnehmer vollständig erhalten. Zudem wird die Police nach vollständiger Kredittilgung wieder freigegeben. Ein Policenkredit setzt zudem keine Mindestbeitragslaufzeit (Jahre, in denen Sie bereits Beträge eingezahlt haben), keinen Mindestrückkaufswert und keine Mindestrestlaufzeit voraus. Auch die Zinsbedingungen sind transparent und ehrlich dargestellt: Je nachdem was man als potentieller Kreditnehmer favorisiert, werden die Zinsen monatlich oder am Ende der Laufzeit bezahlt. Zins und Tilgung dürfen dabei allerdings den aktuellen garantierten Rückkaufswert der Versicherung nicht überschreiten. Die Summen des aktuellen Rückkaufswertes der Versicherung sind in den regelmäßigen Mitteilungen der Versicherungsgesellschaft nachzulesen.

Grundsätzlich gelten für Policendarlehen folgende Punkte:

  • Lebens- und Rentenversicherungen beleihbar
  • Kapitallebensversicherungen bis zu 100 % des Rueckkaufswertes
  • Fondsgebundene LV bis zu 60 % des Rueckkaufswertes
  • Ohne Schufa-Anfrage oder Bonitaetspruefung
  • Sondertilgungen moeglich
  • Auch fuer bereits beitragsfreie LV realisierbar

Extrem schnelle Kreditentscheidung und Verfügbarkeit

Auf Policendarlehen spezialisierte Anbieter haben auf Ihren Webseiten die sogenannten Online-Kreditrechner platziert, welche die Ratenhöhe je nach gewählter Laufzeit und Kreditbetrag unmittelbar anzeigt. Sagen dem potentiellen Kreditnehmer die Rahmenbedingungen für ein Policen Darlehen zu, so kann das Antragsformular online ausgefüllt und versendet werden. Eine Kreditentscheidung erfolgt zumeist Innerhalb weniger Minuten. Einkommensnachweise oder ähnliches spielen bei der Kreditentscheidung meist keine Rolle.

Das Thema SCHUFA beim Policendarlehen

Wer Sorge hat aufgrund einer belasteten SCHUFA eine solchen Kredit nicht bewilligt zu bekommen, der hat völlig unberechtigten Grund dazu, denn:  Da der Kredit durch eine Versicherungspolice abgesichert ist, geht die Bank, welche den Policenkredit stellt, keinerlei Risiken ein. Aus diesem Grund kann der Policen Kredit auch ohne regelmäßiges Einkommen beantragt werden. Die Bank macht weder eine SCHUFA-Abfrage noch wird der Kredit in die SCHUFA eingetragen.

Fazit:  Das Beleihen einer Lebensversicherung bietet eine ganze Reihe von Vorteilen und ist eine mehr als sinnvolle sowie zinsguenstige Moeglichkeit zu herkoemmlichen Ratenkrediten der eigenen Hausbank. Zudem ist das Ganze Schufa-frei und nicht mit einem Verlust des Versicherungsschutzes verbunden. Empfehlenswert!

Jetzt hier weitere Informationen einholen >> Policendarlehen

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen